Ein solides Saisonfinale!

Das war’s! Nach über 36h Rennen ist die 2018 Season 3 iRacing Endurance Le Mans Series vorbei! Und das Saisonfinale in Sebring zeigte erneut wie spannend Langstreckenrennen sind. Wir schauen uns die 6h von Sebring und den Rest der Saison mal genauer an:

#701 | SimXperience Element SimRacing Fire

Die ersten fünf Rennen der Saison verliefen alle nahezu gleich enttäuschend für Robin und Nils: Recht gute Startposition, guter Start, und dann zerstörte ein anderes Fahrzeug den Fire LMP1. Ausnahme hierbei, die 24h von Le Mans, hier war kein anderes Fahrzeug beteiligt.

Nach langen Reparaturzeiten zeigten die beiden jedes Rennen die Pace für das Podium.

Somit waren die Erwartungen für das Saisonfinale niedrig. Und das Wochenende startete nach dem bekannten Schema: mit einem guten Qualifying, P4.

Aber diesmal liefen die ersten Stints anders. Nils konnte P4 direkt hinter PCDC Motorsports Yellow (#14) behaupten. Während wir Doppelstints fuhren vollzog #14 einen Fahrerwechsel und verlor P3 an uns. Im Laufe von Nils’ zweitem Stint bekam P2 Probleme, und so konnte Robin das Fahrzeug auf P2 vor #14 übernehmen. Robin konnte in den nächsten Stunden den Vorsprung auf P3 vergrößern, sodass Nils in seinen nächsten Stints keinen Druck von hinten bekam.

In der letzten Stunde überschlugen sich die Ereignisse. Robin war wieder im Fahrzeug und sparte Sprit, um einen zusätzlichen Splash & Dash am Ende zu verhindern. Dadurch konnte #14 wieder aufschließen, als diese plötzlich an die Box mussten nach einem Unfall. Wir dachten, das war’s, einfach sicher P2 nach Hause bringen, was ein toller Erfolg wäre nach der Saison.

Aber dann hatte Robin ebenfalls einen Unfall, welcher zu einem größeren Schaden am Hybridsystem führte und ihn zum Reparaturstop zwang. Es war keine Zeit das Fahrzeug wieder vollständig zu reparieren, und so fuhr Robin 15 Sekunden vor #14 wieder aus der Box. Er hatte nun zwar immer noch einen Schaden am Hybridsystem, aber genug Sprit im Tank um das Rennen zu beenden. Es wirkte, als müsse #14 noch immer Sprit sparen, denn sie fuhren die gleichen Rundenzeiten wie Robin mit Hybridschaden.

Da dies alles scheinbar nicht genug Action für die letzten Minuten war, wurde plötzlich der Führende (#187 Black Sheep Motorsports) welcher vier Runden vor uns lag von einem GTE abgeschossen und musste an die Box! Wir rundeten uns zurück und gewannen die 6 Stunden von Sebring vor #14 und #187!

 

Saisonergebnisse:

6 Stunden von Road Atlanta: P6 | 82 Punkte

6 Stunden von Spa-Francorchamps: DNS

6 Stunden von Road America: P32 | 51 Punkte

6 Stunden von Silverstone: P39 | 0 Punkte

24 Stunden von Le Mans: P10 | 70 Punkte (unterstützt von Matheus)

6 Stunden von Sebring: P1 | 126 Punkte

 

Das ergab am Ende P13 für SimXperience Element SimRacing Fire in der Meisterschaft mit 329 Punkten.

#702 | SimXperience Element SimRacing Water

Das GTE Team hatte ein hartes 6 Stunden Rennen vor sich an diesem Wochenende in Sebring. Nachdem Dan Sosulski das Team verlassen hatte, brauchte Ludwig einen neuen Teamkollegen. Unser neuer Rookie Matheus Hoffmann sprang ein.

Die Ausgangssituation war nicht perfekt, Ludwig Gemmer bekam keine gute Qualifyingrunde zusammen, weshalb das Team vom 36. Platz startete. Der Start verlief jedoch gut und sie konnten sich aus allen Problemen raushalten.

Die Pace wurde immer besser, und der Porsche kletterte langsam in der Rangliste nach oben. Nach dem ersten Boxenstop lag das Team bereits auf P31. Matheus konnte die Position in seinem Stint behaupten, und Ludwig war es im darauffolgenden Stint möglich das Fahrzeug durch eine exzellente Pace auf P28 vorzubringen.

Matheus und Ludwig konnten das Fahrzeug sicher durch den Rest des Rennens bringen, und schließlich überquerte der 911 RSR die Ziellinie auf der 25. Gesamtplatzierung, was P8 im GTE Feld bedeutete.

 

Saisonergebnisse:

6 Stunden von Road Atlanta: P2 | 127 Punkte

6 Stunden von Spa-Francorchamps: P2 | 148 Punkte

6 Stunden von Road America: P2 | 85 Punkte

6 Stunden von Silverstone: DNS

24 Stunden von Le Mans: P10 | 103 Punkte

6 Stunden von Sebring: P8 | 118 Punkte

 

Das ergab am Ende P5 für SimXperience Element SimRacing Water in der Meisterschaft mit 496 Punkten.